<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=412841&amp;fmt=gif">

SAP BusinessObjects BI Platform 4.3 - Neuigkeiten

SAP BUSINESSOBJECTS BI Platform 4.3 - Neuigkeiten

Auf der SAPPHIRE Now 2018 war es soweit - SAP BusinessObjects BI Platform 4.3 wurde als neues Major Release angekündigt und ist für Ende 2019 geplant bzw. wird Q1/2020 den Endkunden zur Verfügung gestellt.

SAP BusinessObjects BI Platform 4.3 SAP BusinessObjects BI Platform 4.3 - Bildnachweis Sebastien Goiffon

Nach dem Start der SAP Analytics Cloud sowie der gemeldeten SAP Road Map Anfang 2018 (siehe dazu unseren separaten Blog Eintrag) herrschte Unsicherheit mit der bestehenden SAP BusinessObjects BI Platform und deren Produkten wie SAP Lumira.

Jetzt die gute Nachricht - das Major Release 4.3 mit diversen Verbesserungen kommt Ende 2019.

Für die SAP Kunden ein eindeutiges Signal, dass die on-Premise Umgebung SAP BusinessObjects BI Platform weiterhin fester Bestandteil der SAP Analytics Produktpalette ist und das ist auch gut so.

Wir wollen mit diesem Blog Eintrag alle verfügbaren Informationen zusammentragen und dazu beitragen, dass die Kunden für sich eine geeignete SAP BI Strategie entwickeln können. Die entsprechenden Quellen finden sich im Anschluss dieses Blogs. Zudem werden wir an gewissen Stellen eine Einschätzung oder Empfehlung abgeben, da wir die SAP BI Produktpalette seit Jahren in der Praxis begleiten.

Wenn Sie mehr über die SAP BI Produkte (inkl. einer Live Demo) erfahren möchte, dann nutzen die jetzt die Gelegenheit und sichern sich einen kostenlosen Workshop Tag in Ihrem Hause.

SAP BusinessObjects BI Platform 4.3

Die Kernthemen der Version 4.3 sind

1. Verbesserung des hybriden Ansatzes mit der SAP Analytics Cloud und deren Abhängigkeiten

SAP Analytics Hybrid Strategie SAP Analytics Hybrid Strategie - Quelle: 2018 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved. ǀ PUBLIC

In diesem Schaubild ist bereits erkennbar, dass beide Welten Cloud und On-Premise weiter zusammenwachsen werden. Universen können entweder als Live- oder als Datenimport Quelle angebunden werden (ist bereits ab der der Version 4.2 SP04 möglich).

Hierbei ist zu beachten, dass die on-Premise Universen auch für die SAP Analytics Cloud dafür ausgerichtet sein müssen. Was wir hiermit meinen? Ein klassisches DWH - Stern Datenmodell, mit allen möglichen Dimensionsausprägungen, ist sicherlich für ein Dashboard nicht geeignet.

Ein weiterer Aspekt ist die Verbindung von mehreren Datenmodellen innerhalb der SAP Analytics Cloud - hier müssen die Datengranularitäten stimmten, ansonsten werden Sie hier nicht die richtigen Ergebnisse anzeigen können.

Einen Vorgeschmack wie eine optimale Datenintegration inkl. Datenmodell auf der SAP Analytics Cloud erfolgen kann, gibt unsere eigene All-In-One Lösung bimanu BI Cloud.

Weitere geplante Verbesserungen sind:

  • Vereinfachte SSO-Konfiguration und Benutzerverwaltung auf Cloud- und On-Prem-Plattformen
  • Verbesserte Integration mit dem Analytics Hub

Im Analytics Hub können Berichtsobjekte (auch von Drittherstellern), wie z.B. Web Intelligence, Berichte in einer Darstellungsseite innerhalb der SAP Analytics Cloud abgelegt werden.

2.  Vereinfachung der Plattform

  • Verbessern Sie die Planung und Veröffentlichung von Frameworks
  • Vereinfachte Installation und Bereitstellung
  • Erfüllung höchster Sicherheits- und Produktstandards
  • Unterstützung neuer Versionen von Datenquellen, Anwendungen und OS
  • Vereinfachte IaaS-Bereitstellung

3.  Benutzerfreundlichkeit in den Anwendungen

  • Neuer WebI-Reportdesigner, Fokus auf HTML5 als Ersatz für Java-Applet
  • Bereitstellung von Kundenerweiterungen für wichtige Komponenten der BI-Suite
  • Vollständige Funktionalität des neuen Fiorified BI Launchpads

Wer bereits mit der SAP BUSINESSOBJECTS BI Platform 4.2 SP05 arbeitet, kennt vielleicht das neue Fiorified BI Launchpad.

Fiorified BI Launchpad Fiorified BI Launchpad - Beispiel Darstellung

Es sind noch nicht alle Funktionalitäten aus der bisherigen BI Launch Pad Umgebung  (z.B. Report - Bursting, individuelle Benutzergruppen Einrichtungen, Kategoriendarstellung etc.) umgesetzt.

Wir hoffen, dass die SAP BusinessObjects BI Platform 4.3 alle erforderlichen Funktionalitäten abbildet, damit die Kunden nicht zweigleisig fahren müssen.

Zu guter Letzt ein Ausblick auf die Road Map ab 2018 (Bildnachweis - Shawn Cooper)

SAP-BI-Platform 4.3 Roadmap - SAP-BI-Platform 4.3 - (Bildnachweis - Shawn Cooper)

Quellen:

https://360suite.io/blog/sap-to-release-business-objects-bi4-3/

https://blogs.sap.com/2018/06/11/sap-businessobjects-bi-4.3-announced/

03.08.2018 Swen Göllner