<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=412841&amp;fmt=gif">
Erfahren Sie wie Sie den Analyse - Wildwuchs verhindern

Erfahren Sie wie Sie den Analyse - Wildwuchs verhindern

Für Ihre Mitarbeiter liegt der Vorteil von Tableau, SAP Analytics Cloud, Power BI, Qlick Sense etc. oder Excel auf der Hand. Sie sind mit diesen Self-Service Werkzeugen bestens vertraut und profitieren von vielen Umsetzungsmöglichkeiten. Zudem werden diese BI Werkzeuge immer weiter mit neuen Funktionalitäten aufgewertet, um den Endanwender eigenständig im Self-Service Ansatz weiter zu unterstützen.

Die Daten sind schnell zusammengeführt und die Fachbereiche können Ihre Auswertung ohne IT eigenständig erstellen. Besser noch, die sogenannten Self-Service BI Werkzeuge bieten noch die Möglichkeit, die Daten schnell mit weiteren Datenquellen zu verknüpfen.

Die Praxis sieht allerdings anders aus. Was ist damit gemeint? Durch diese unendlich vielen Möglichkeiten wird eine Art von Schatten-IT gebildet. Fachbereiche sind sehr kreativ in der Lösungsfindung – das soll keine Kritik sein – sondern ist meist der Anforderung bzw. der fehlenden Zeit geschuldet.

Diese Self-Service Verfahren bieten keine Möglichkeit der Historisierung von Strukturen oder Datenänderung an. Ein weiteres Problem sind manuelle Eingaben, eigene Verknüpfungen und Datenmanipulation der jeweiligen Datenquellen, zudem entstehen hohe Abhängigkeiten vom Ersteller, da in vielen Fällen unzureichende Dokumentationen vorliegen.

Fazit: Nicht nachvollziehbare, redundante, fehlerhafte und inkonsistente Daten sind die Folge.

Die Abfrage - Performance wird sich negativ auswirken, wenn alle eingesetzten Datenquellen innerhalb eines Berichtes konsolidiert werden. Ein auswerteoptimiertes Datenmodell erzielt effiziente Leseoperationen und nutzt alle Vorteile der darunter liegenden Datenbank. Die Self-Service Werkzeuge belasten die Datenbanken, da diese zuerst die erforderlichen Datenmengen ungefiltert abfragen und die Einschränkung oder Gruppierung erst im Bericht durchführen.

Aus Unternehmenssicht sind solche Berichte ein großes und bekanntes Problem. Eine konsistente, unternehmensübergreifende Sicht auf Produkte, Kunden, Verkäufe und Gewinne, wie sie eine zentralisierte Datawarehouse-Lösung schaffen soll, ist damit nicht möglich. Jeder Berichtsentwickler definiert seinen eigenen Standard, wenn es gut läuft wird zumindest ein Standard Template mit vordefinierten Abfragen erstellt und den anderen Mitarbeitern zur Verfügung gestellt.

Mit einem solchen Vorgehen steigen die Personalkosten. Die TDWI hat berechnet, dass ein Mitarbeiter aus der Fachabteilung im Schnitt 2,5 Tage pro Arbeitswoche aufwendet, um z.B. einzelne Excel Arbeitsmappen zu erstellen und zu pflegen. Es entstehen pro Excel Datei erhebliche Kosten für das Unternehmen. Dieser Aufwand lässt sich auch auf die Self-Service Werkzeuge 1:1 übertragen.

Hierbei ist nicht berücksichtigt, welche finanziellen Folgen für ein Unternehmen durch fehlerhafte Entscheidungen infolge inkonsistenter Daten entstehen oder welche anderen zielführenden Aufgaben der Mitarbeiter in dieser Zeit hätte erledigen können.

Und auf diesen Informationen treffen Sie noch Ihre Unternehmensentscheidungen?

  • Was wäre, wenn Sie die Auswertemöglichkeit für Ihre Mitarbeiter weiter nutzen könnten, ohne die oben aufgeführten Probleme?
  • Was wäre, wenn Sie alle Daten ohne großen Aufwand aus Ihren Quellen in einem gültigen und validen Datenmodell abbilden könnten und damit eine unternehmensweite Datengrundlage schaffen und das auch noch automatisiert?
  • Was wäre, wenn Sie aufgrund einer All-In-One Analyse – und Integrationsplattform die weiteren Möglichkeiten wie Machine Learning oder die Integration von unstrukturierten Daten (IoT, Streaming, etc.) in Betracht ziehen könnten, um neue Wettbewerbsvorteile zu generieren?
  • Was wäre, wenn Sie eine bezahlbare und moderne Infrastruktur auf Basis von Cloud Technologien erhielten inkl. einem Rund um Service, der Ihnen mit dem vollen Business Intelligence Know–How zur Verfügung steht?

Wir sind der Meinung Datenintegration und Datenanalyse sind Chefsache.

Unterstützen auch Sie Ihre Mitarbeiter und sorgen Sie für eine Datenkonsolidierung in Ihrem Hause.

Der Vorteil für Sie, Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen

  • Ihre Datenqualität wird deutlich gesteigert
  • Ihre Mitarbeiter gewinnen mehr Zeit und erzielen neue Erkenntnisse aus Ihren Daten
  • Ihre Betriebskosten haben Sie fest im Griff
  • Ihre Sicht auf Ihr Unternehmen ermöglicht einen 360 Grad Blick

Für diesen Zweck haben wir die bimanu Cloud als All-In-One Analyse – und Integrationsplattform entwickelt, um diese Problemfelder zu lösen und dem Anwender schnelle und fundierte Datenanalysen als Grundlage für erfolgreiche Entscheidungen zu bieten.

Interessiert?

Dann vereinbaren Sie jetzt einen kostenlosen Termin für eine LiveDemo und überzeugen Sie sich selbst.