<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=412841&amp;fmt=gif">
Erfahren Sie jetzt, warum Tabellenkalkulationen schlecht für Ihr Unternehmen sind.

Erfahren Sie jetzt, warum Tabellenkalkulationen schlecht für Ihr Unternehmen sind.

Fast jedes Unternehmen verwendet heute Tabellenkalkulationen im Berichtswesen, obwohl es nicht das richtige Werkzeug für diesen Zweck ist. Tatsächlich gibt es mehrere Gründe, warum die klassische Excel Berichtserstellung schlecht für Ihr Unternehmen ist. In unserem Blog Beitrag stellen wir Ihnen die 4 Hauptprobleme von Tabellenkalkulationen vor und wie Sie eine alternative Lösung in Betracht ziehen können.

Excel Reporting ist schlecht für das Unternehmen

"Was ist falsch an dem Einsatz von Tabellenkalkulation wie z.B. Excel?" Höre ich Sie jetzt Fragen. Eigentlich ziemlich viel.

Tabellenkalkulation bieten umfangreiche Berechnungen mit Hilfe von vordefinierten Formeln und Funktionen aus den kaufmännischen oder statistischen Bereichen. Auch sind logische Berechnungen (z.B. wenn...dann Bedingungen) relativ einfach durchzuführen. Die Analyseergebnisse können mit Hilfe von Sortier-, Filter oder Gruppierungsmöglichkeiten ausgewertet und mit Hilfe von Pivot Tabellen oder Diagramm relativ einfach visualisiert werden. Die Liste lässt sich weiter ergänzen.

Fazit - solche Tabellenkalkulation können je nach Anwendungszweck sehr mächtig werden.

Das Problem mit Tabellenkalkulationen

1. Fehler sind vorprogrammiert

Tabellenkalkulationen sind stark von manuellen Eingaben abhängig, und das menschliche Versagen ist ein Risikofaktor. Verschiedene Studien im Laufe der Jahre zeigen, dass fast 90% der Tabellenkalkulationen Fehler aufweisen, die teilweise finanzielle Diskrepanzen von Milliarden - das ist richtig, Milliarden - verursachen.

Trotz der Kostspieligkeit der jeweiligen potenzieller Fehler ist nur ein Bruchteil der Benutzer richtig geschult oder erfahren genug, um das Werkzeuge richtig zu nutzen. Diejenigen, die ausgebildet sind, wissen sicherlich, dass diese Art der Datenanalyse nicht der richtige Weg sein kann. 

Mit einer so hohen Fehlerquote nutzen Sie Excel als Reporting-Tool für Ihr Unternehmen. Wie können Sie den Antworten, die Sie über diesen Analyse Weg erhalten, vertrauen?

2. Ihre Produktivität leidet

Es ist einfach zeitaufwendig, Hunderte von kleinen Zellen manuell auszufüllen, Informationen von einem Blatt auf das andere zu kopieren und einzufügen und ungeschickte, ineffektive Berichte zu erstellen. Die Duplizierung von Daten ist ein häufiges Phänomen und erfordert noch mehr Zeit, um zu beheben, ob sie überhaupt entdeckt wurden. Für so viele Unternehmen wird diese Art von Prozess täglich, wöchentlich oder monatlich durchgeführt. Die geplante Routine führt zur Zeitverschwendung, die sich nur wenige leisten können. Es wäre für das Unternehmen sicherlich hilfreicher, wenn die Datenanalyse die oberste Priorität hat und nicht die Datenintegration und deren Fehlerbeseitigungen. 

3. Die Zusammenarbeit ist schwierig

Fairerweise wurde dies durch die Einführung von Cloud-basierten Plattformen, auf denen man eine einzige Kopie der Tabellenkalkulation geringfügig verbessert. Doch selbst bei Cloud-basierten Tabellenkalkulationen ist es schwierig zu steuern, wie Benutzer die Daten eingeben. Wer trägt ein? Wann geben sie ein? Wenn Fehler gemacht werden, gibt es keinen "Papierweg" für die Auditierung, und lokal gespeicherte und freigegebene Tabellenkalkulationen sind noch schlimmer; mehrere Kopien mit widersprüchlichen Eingaben aus zahlreichen Quellen.

4. Tabellenkalkulationen sind einfach nicht gut für die Analyse

Die Analyse ist ein wichtiger Bestandteil des Berichtswesens, und Tabellenkalkulationen bieten dafür praktisch nichts. Kritische Daten werden in einer Masse von Zeilen und Spalten versteckt oder gehen vollständig verloren, ohne dass man etwas leicht in greifbare Erkenntnisse umsetzen kann.

Die Datenvisualisierung ist mit dem begrenzten Funktionsumfang von Tabellenkalkulationsprogrammen nahezu unmöglich und ohne diese gibt es keine Möglichkeit, Kennzahlen zu verdichten. Das Untersuchen von Daten aus verschiedenen Tabellenkalkulationen wird zu einem weiteren manuellen Prozess, und Anwender sind sehr erfinderisch, um Ihre Anforderung mit solchen Tabellenkalkulationsprogrammen zu lösen. Die Konsequenz sind nicht mehr wartbare, zuverlässige und skalierbare Anwendungen.

Welches ist das richtige Tool für die Berichterstattung?

Also, was ist die Alternative? Die kurze Antwort: Sie benötigten zuerst eine qualitätsgesicherte Datenbasis Ihrer Unternehmensdaten.

Um über Ihre Daten berichten zu können, müssen diese irgendwo gespeichert werden. Der richtige Weg ist der Einsatz einer zentralen Datenbank und dem fachlichen Datenmodell basierend auf Ihre Berichtsanforderung mit Hilfe eines Data Warehouse. Der Aufbau und die Architektur eines Data Warehouse benötigt hohe Expertise und ist zunächst mit Aufwand verbunden, aber der Vorteil überwiegt. Einmal konsolidiert und zugänglich für alle Ihre Datenempfänger, können Sie Ihre Daten auf speziellen Plattformen anzeigen, verwalten und visualisieren. Sie reichen von verschiedenen Produkten wie SAP Analytics Cloud, Microsoft Power BI und über Tableau Dashboards bis hin zu unserer eigenen Lösung, der bimanu Cloud - die All-In-One Integrations- und Analyse – Plattform für Unternehmensdaten, Marketinginformationen und IoT.

Alle diese Tools sind konfigurierbar und einfach zu bedienen. Sie und Ihre Teams können Dashboards, Datenvisualisierungen und Berichte anpassen, um Ihnen in Bruchteilen der Zeit die Daten zu liefern, die Sie tatsächlich benötigen, und zwar fehlerfrei. Die Vorteile für Ihre Produktivität in Verbindung mit Business Intelligence sind die Investition wert.

Legen Sie jetzt los und Sie werden es nicht bereuen.

Braucht Ihr Geschäftsberichtsprozess immer noch eine Tabellenkalkulation im klassischen Sinne? Es könnte an der Zeit sein, Hilfe zu holen.

Sie wollen nun mehr erfahren?

Der Vorteil für Sie, Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen

  • Ihre Datenqualität wird deutlich gesteigert
  • Ihre Mitarbeiter gewinnen mehr Zeit und erzielen neue Erkenntnisse aus Ihren Daten
  • Ihre Betriebskosten haben Sie fest im Griff
  • Ihre Sicht auf Ihr Unternehmen ermöglicht einen 360 Grad Blick

Für diesen Zweck haben wir die bimanu Cloud als All-In-One Analyse – und Integrationsplattform entwickelt, um diese Problemfelder zu lösen und dem Anwender schnelle und fundierte Datenanalysen als Grundlage für erfolgreiche Entscheidungen zu bieten.

Interessiert?

Dann vereinbaren Sie jetzt einen kostenlosen Termin für eine Live Demo und überzeugen Sie sich selbst.